News

Studienschwerpunkt Supply Chain - Bernard Czap (BSH) Vortrag am 9ten September

Bidlmaterial: FK10
Bidlmaterial: FK10

[09|11|2018]

"Demand Planning Today and Tomorrow"

 

Bernard Czap ist Alumni der Hochschule München. Seit seinem Abschluss hat er an mehreren berufliche Stationen Erfahrungen gesammelt und arbeitet heute im Bereich Sales and Demand als Head of Global Supply Chain bei der BSH-Group.

 

Bei Demand Planning, so erfahren die Studierenden, muss man zu Beginn alle Zahlen, Daten und Fakten erheben, um die Situation, in der man sich befindet, einschätzen zu können. Die resultierende Zahl wird Verglichen mit einem Wert, der ohne eine Prognose entstanden wäre, die Differenz ist der entstandene Value-Add. Bernard Czap ist unter anderem dafür zuständig, dass der entstehende Value -Add hoch ist, und die Prognosen, die im Demand Planning erstellt werden, eine gewisse Zuverlässigkeit haben.

 

Dies wird erreicht durch beispielsweise Sales and Operations Planning-Meetings. Dabei tauschen sich mehrere Abteilungen, wie Marketing, Vertrieb und Produktion, aus, um die Verkaufszahlen der Zukunft besser einschätzen zu können. Die Prognoseerstellung kann aber auch unterstützt werden durch IT-Tools, durch die mit internen Daten ein Prognose-Algorithmus für jedes Produkt festgelegt wird, wodurch die manuelle Arbeit des Teams leichter und weniger wird.

 

Für Predivtive Analytics können zusätzlich Datenquellen verwendet werden, von

Bildmaterial: FK10
Bildmaterial: FK10
denen man anfangs nicht glaubt, dass diese einen Einfluss auf die zukünftigen Absatzzahlen haben. Wie in so vielen Bereichen nimmt deshalb auch im Demand Planning die Bedeutung von KI und Big Data zu. Am Beispiel des Verkaufs eines Kühlschranks erklärte Bernard Czap den Studierenden, wie Faktoren wie das Wetter und der Monat den Kundenkauf beeinflussen.

 

Bei Demand Planning, so haben die Studierenden mitbekommen, handelt es sich um einen dauerhaften Lernprozess. Durch Entwicklungen der Industrie 4.0 findet auch hier ein Wandel statt, den die Unternehmen sich zu Nutze machen können und versuchen, ihre Prognosen so gut wie möglich zu gestalten.

 

Der Vortrag fand am 09.11.2018 im Raum LE006 statt.